Machbarkeitsstudie für Zehlendorf Mitte

Zehlendorf Mitte stellt historisch und hinsichtlich der vielfältigen öffentlichen und privaten Einzelhandels- und Dienstleistungsangebote das Zentrum des Bezirkes dar. Bereits 2008 wurden Aktivitäten unternommen, das Gebiet in die Förderkulisse des Programms "Aktive Zentren" aufzunehmen; dies war zunächst nicht erfolgreich. In diesem Zusammenhang entstanden Netzwerke und es wurden Planungen zur Aufwertung von öffentlichen Räumen erarbeitet. Diese Ergebnisse haben weiterhin Bestand und werden in Bezirk und Zivilgesellschaft als Grundlage von Aufwertungsmaßnamen genutzt. In einer Machbarkeitsstudie sollen - als Grundlage für die Beantragung weiterer Mittel - inhaltliche Eckpunkte für den weiteren Planungsprozess festgelegt, Kosten ermittelt und die Machbarkeit der vorgeschlagenen Maßnahme dargestellt werden. Die Beurteilung umfasst stadt- und verkehrsplanerische investive Projekte.

Machbarkeitsstudie für Zehlendorf Mitte
721
Bearbeitung: 
Udo Dittfurth, Felix Hüppe in Kooperation mit Michael Höppner, Forschungsgruppe Stadt und Verkehr
Auftraggeber: 
Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Stadtentwicklungsamt
Projektort: 
Zehendorf-Mitte zwischen S-Bahnhof und Zehlendorf Eiche
Jahr: 
Erste Hälfte 2018