Prozessbegleitung "Soziale Infrastrukturkonzepte" (SIKo)

Vor dem Hintergrund der wachsenden Stadt Berlin ist es erforderlich, dass für die Entwicklung der sozialen und grünen Infrastruktur in den Bezirken integrierte Konzepte erstellt werden. Anfang 2016 hatten, nach Initiierung durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt IA, alle Berliner Bezirke damit begonnen, ein "Soziales Infrastrukturkonzept" (SIKo) zu erarbeiten. Im Ergebnis liefern die SIKo u.a. Fachübergreifend abgestimmte Aussagen zu erforderlichen und zu sichernden Flächen für die Infrastruktur, abgestimmte Lösungen bei möglichen Flächenkonkurrenzen und verbindliche Vorgaben für die Bauleitplanung. Da der SlKo-Prozess in 2015 neu entwickelt wurde, wird er für 2016 als "lernender Prozess" verstanden und weiterhin durch SenStadtUm begleitet.
Gegenstand der Beauftragung ist die Unterstützung bei der Prozessbegleitung im Rahmen der Bearbeitung der 12 bezirklichen SlKo. Die Unterstützung besteht aus dem Informationstransfer zwischen allen beteiligten Senatsfachressorts und den Bezirken, der Organisation und Durchführung von kleineren Arbeitsrunden und großen Fachgesprächen, der prozessbegleitenden Weiterentwicklung der Datengrundlagen, Karten, Kerndatenraster u.s.w., der konzeptionellen Weiterentwicklung der Grundlagen/des Verfahrens (z.B. Mustergliederung) und der Weiterentwicklung der Ergebnisdarstellung des SIKo.

Prozessbegleitung "Soziale Infrastrukturkonzepte" (SIKo)
691
Bearbeitung: 
Ellen Daßer (Projektleitung), in Kooperation mit Jahn, Mack & Partner
Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Referat IA
Projektort: 
Berlin
Jahr: 
seit 2016