Erarbeitung von Grundsätzen, Leitlinien und Umsetzungsbausteinen für die Entwicklung öffentlicher Einrichtungen der sozialen und grünen Infrastruktur

Für die wachsende Stadt Berlin werden - neben Wohnkonzepten - dringend Konzepte zur Bereitstellung der notwendigen sozialen und grünen Infrastruktur benötigt. Diese sind durch die Berliner Bezirke in Abstimmung mit den zuständigen Senatsverwaltungen zu erstellen, da die Bezirke weitgehend für die Standort- und Netzplanung der wohnumfeldbezogenen Infrastruktur zuständig sind.
Hierzu hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Abt. I mit Unterstützung der Planergemeinschaft eG in Kooperation mit Jahn, Mack & Partner das Planungsinstrument "Soziales Infrastrukturkonzept" (SIKo) in allen Bezirken seit Ende 2015 eingeführt. Der Unterstützungsprozess umfasste die Grundlagenermittlung, die Erarbeitung von Grundsätzen und Leitlinien, die Durchführung mehrerer Veranstaltungen mit allen Bezirken und den zuständigen Senatsverwaltungen sowie mehrere Umsetzungsbausteine wie Mustergliederung, Legenden, Kartengrundlagen, verschiedene Handreichungen, fortschreibbares Kerndatenraster und deren Abstimmung mit allen involvierten Akteuren. Die erstmalige Umsetzung der SIKo erfolgt 2016. Die SIKo-Erarbeitung 2016 wird als "lernender" Prozess verstanden und durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt begleitet.

 

Erarbeitung von Grundsätzen, Leitlinien und Umsetzungsbausteinen für die Entwicklung öffentlicher Einrichtungen der sozialen und grünen Infrastruktur
667
Bearbeitung: 
Ellen Daßer, Hedwig Dylong, Christiane Werner, in Zusammenarbeit mit Jahn, Mack & Partner
Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Abt. I
Projektort: 
Berlin
Jahr: 
2015/2016