Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept (INSEK)Tempelhofer Freiheit und Verflechtungsbereiche und dessen Fortschreibung als ISEK Tempelhofer Feld und Verflechtungsbereiche

Der Senat von Berlin beabsichtigt, das Areal des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof sowie dessen Verflechtungsbereich in den Bezirken Tempelhof-Schöneberg, Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln in die Förderkulisse des Programms Stadtumbau West aufzunehmen und hierfür ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept zu erarbeiten.
Das Programm Stadtumbau West bietet die Chance, das seit 2008 stillgelegte Areal des ehemaligen Flughafens Tempelhof wieder in die umgebende Stadt-struktur einzubinden, trennende Strukturen zu überwinden und räumliche, soziale und wirtschaftliche Beziehungen zwischen den verschiedenen Nachbarschaften herzustellen. Gleichzeitig können auch die öffentliche Infrastruktur und der öffentliche Raum (Frei- und Grünflächen, öffentlicher Straßen- und Platzraum) im Verflechtungsbereich des Tempelhofer Feldes qualifiziert und an die sich verändernden Bedarfe in den Quartieren angepasst werden.
Der Bericht ist Grundlage für die Vorlage des Senatsbeschlusses zur Aufnahme des Gebietes in die Programmkulisse Stadtumbau West.

Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept (INSEK)Tempelhofer Freiheit und Verflechtungsbereiche und dessen Fortschreibung als ISEK Tempelhofer Feld und Verflechtungsbereiche
657
Bearbeitung: 
Dr. Ursula Flecken, Kerstin Stelmacher, Ulrike Lange in Kooperation mit empirica ag
Auftraggeber: 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin in Zusammenarbeit mit Tempelhof Projekt GmbH
Projektort: 
Berlin, Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Neukölln
Jahr: 
2013 (INSEK), seit 2015 (ISEK-Fortschreibung)